Insel Baltrum

Ferien auf Baltrum – in 30 Minuten mit dem Schiff übers Wattenmeer in eine andere Welt

Ab dem Hafen von Nessmersiel ist Baltrum per Schiff in nur 30 Minuten zu erreichen. Das Gepäck wird in Handkarren oder per Spedition ins Haus gebracht - natürlich mit einem Pferdewagen.  Auch eine Kutsche als „Inseltaxi“ steht zur Verfügung -  eine telefonische Vorbestellung ist zu empfehlen.

 

Schön in allen Jahreszeiten

Die Insel Baltrum hat zu jeder Jahreszeit ihren ganz besonderen, ganz eigenen Charme. Im Frühjahr und Herbst werden die Widerstandskräfte durch das gesunde herbe Nordseeklima besonders gestärkt. Und auch im goldenen Oktober, wenn der Sanddorn leuchtet, ist der Inselurlaub ein außergewöhnliches Erlebnis.

Baltrum ist eine schöne autofreie Insel der kurzen Wege.  In 5 - 10 Minuten sind Sie von unserem Haus aus am Badestrand, aber auch im Ortszentrum mit Supermärkten und verschiedenen Geschäften. Ebenso schnell erreichen Sie den Hafen und die Strandpromenade. Überall finden Sie schöne Ausblicke auf das Meer und zahlreiche Bänke mit Seeblick für Ruhe und Erholung. Für Familien mit Kindern gibt es unter anderem ein Kinderspielhaus, mehrere Spielplätze und nicht zuletzt einen wunderbaren breiten Strand mit feinem weißen Sand für Spiel und Spaß am Meer.

Die überwachten Badezonen bieten unbeschwertes Baden und Schwimmen im Meer.

Das Erlebnis-Hallenbad, das Nationalpark-Haus Wattenmeer, der Leseraum im Kurhaus und viele aktuelle Angebote bieten Abwechslung auch bei nicht so gutem Wetter.

Hier können Sie einen Lageplan der Insel herunterladen. Weitere wissenswerte Informationen erhalten Sie unter www.baltrum.de.

 

Kurbeitrag

Der Kurbeitrag ist von den Gästen online direkt bei der Kurverwaltung hier zu buchen. Falls die Gäste einen Strandkorb wünschen, kann dieser gleichzeitig mitgebucht werden.

Auf Wunsch kann die Buchung des Kurbeitrags auch über den Vermieter erfolgen. In diesem Fall sind die Namen und Anschriften der Mitreisenden dem Vermieter rechtzeitig mitzuteilen. Die unterschiedlichen Kurbeiträge je nach Altersgruppe finden Sie ebenfalls hier.

Im Wattenmeer

Der Strand

Die Dünen

Für die Kleinen

Die UNESCO, die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation, hat das Wattenmeer Ende Juni 2009 in die Liste des Welterbes aufgenommen. Damit steht das Wattenmeer auf einer Stufe mit anderen weltberühmten Naturwundern wie dem Grand Canyon in den USA und dem Great Barrier Reef in Australien, die ebenfalls zum Weltnaturerbe gehören.

Das Weltnaturerbe Wattenmeer erstreckt sich über den deutschen und niederländischen Teil des Wattenmeeres. Es handelt sich dabei um ein Gebiet von fast 10.000 Quadratkilometern entlang der Küste mit einer Länge von rund 400 Kilometern. Das Wattenmeer steht schon seit mehr als einer Generation unter Schutz. Im deutschen Wattenmeer wurden Nationalparks ausgewiesen, in den Niederlanden Staatliche Naturdenkmale.

Das Wattenmeer wurde unter allen drei angemeldeten Kriterien in die Liste des Welterbes aufgenommen. Damit ist bestätigt: Unser Wattenmeer besitzt sowohl hinsichtlich der geologischen und ökologischen Prozesse als auch hinsichtlich seiner Bedeutung für den Erhalt der biologischen Vielfalt eine weltweit herausragende Bedeutung. Es ist geologisch betrachtet eine sehr junge Landschaft, erst 10.000 Jahre alt, und wird ständig neu geformt von Wind und Gezeiten. Es zeigt auf einmalige Weise, wie sich Pflanzen und Tiere an die ständig wechselnde Landschaft anpassen, und es bietet ein Zuhause für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, die andernorts selten geworden sind. Rund 10.000 Arten von einzelligen Organismen und Pilzen, bis hin zu höheren Pflanzen und Tieren leben hier. Am spektakulärsten ist der Vogelzug im Frühjahr und Herbst mit bis zu zwölf Millionen Vögeln, die eine Rast im Wattenmeer einlegen.

Erleben Sie den herrlich breiten Baltrumer Strand mit seinem feinen weißen Sand und den Sandbänken davor. Er erstreckt sich von der Westspitze mit Blick auf Norderney bis zur Ostspitze kurz vor Langeoog und lädt bei jedem Wetter zu vielen verschiedenen Aktivitäten ein: Wandern, Schwimmen, Turnen, Kiten, Surfen, Beachvolleyball, Kajakfahren, Boulespielen, Muschelsammeln und vieles mehr... oder einfach ein Sonnenbad im Strandkorb.

Bei jedem Wetter bietet sich ein ausgedehnter Spaziergang am Meer an - mit gesundheitsförderndem Effekt. Eine Wanderung bei beginnender Flut ist für die Atemwege gesund wie Inhalieren, nur schöner! Die salzig frische Nordseeluft belebt Körper und Geist. Und auch ein Sonnenuntergang hat am Strand seinen ganz eigenen Reiz und ist jeden Abend anders, aber immer ein ganz besonderes Erlebnis.

 

 db_DSC_02773 db_DSC_02543

Baltrum ist eine typische Düneninsel, die sich aus dem Zusammenspiel aus Ebbe, Flut und dem durch den Wind herangetragenen Sand gebildet hat. Die sich dann ansiedelnden Pflanzen festigten die Insel. Durch diese Einflüsse ist auch heute noch ein stetiger Wandel der Insel zu beobachten. Dieses ganz spezielle Zusammenspiel aus Gezeitenzone, Strand, Dünen und den Salzwiesen hat einen amphibischen Lebensraum mit einer einzigartigen Artenvielfalt geschaffen.

Die Baltrumer Dünen bieten sich für herrliche Spaziergänge an, zum großen Teil auf gut gepflasterten Dünenwegen, ab und zu mit Bänken am Wegesrand. Die Krönung ist natürlich die Aussichtsdüne mit dem großartigen Weitblick bis zur Schifffahrtslinie und über das Watt bis zum Festland! Da stört die geringe Höhe der Düne von 19,3 m über NN überhaupt nicht.

Die sanfte hügelige Landschaft ist auch ein Paradies für Kleintiere wie Kaninchen, Fasane und viele Vögel, so dass es immer viel zu sehen gibt. Für Kinder ist es ein besonderes Erlebnis, die zutraulichen Tiere einmal aus der Nähe zu beobachten.

Mag die Insel Baltrum mit 6,5 Quadratkilometern auch relativ klein sein, so bietet sie doch genügend Raum für mehrstündige Spaziergänge. Und die Vermutung, dass man um Baltrum „bald rum“ sein könnte, ist nicht mehr als ein Wortspiel. Tatsächlich schaffen die wenigsten Gäste in ihrem Urlaub die Wanderung um Baltrum herum….

Aber das liegt auch an dem wunderschönen breiten und langen Strand, von dem sich die Gäste im Sommer gar nicht trennen möchten. Daher kann man oft sogar in der Hauptsaison, wenn auf Baltrum „kein Bett und kein Strandkorb mehr frei“ ist, die Ruhe und Einsamkeit der wunderschönen windgeschützten Dünentäler ganz allein genießen….

Auch für die Kleinen bietet Baltrum allerhand. Das SindBad mit seiner Badehöhle und Wasserrutsche sowie einem großen Becken ist ideal für Kinder jeden Alters. In Onnos Kinderspölhuus kommen die Kleinen ganz groß raus. Neben tollen Spielen und Spielsachen bietet es auch Mal- und Bastelaktionen. Kinderfeste am Strand und das beliebte „Schatzkoffer“-Suchspiel bieten großen und kleinen Kindern eine schöne Abwechslung, bei der man sogar Preise gewinnen kann!

Aber auch der Strand und die naturnahen Spielplätze sind der ideale Ort für Kinder. Und hiervon bietet Baltrum eine Menge. Der Strand bietet sich im Sommer zum Schwimmen und Spielen an. Nicht zu vergessen ist hier der berühmte Baltrumer Strandelefant. Und die Spielplätze nahe der Aussichtsdüne und dem Kiefernwäldchen laden zum Spielen ein.

 

db_DSC_04564  db_DSC_04663